Wir beraten Menschen zu Themen rund um legale und illegale Suchtmittel.

Für einen ersten Kontakt bieten wir an zwei Tagen in der Woche eine offene Sprechzeit an: Mo 10.00-11.00 Uhr und Di 16.30-17.30 Uhr.

In den Beratungsgesprächen orientieren wir uns an den Bedürfnissen und Problemlagen  Betroffener und Interessierter. Die Beratung in der Fachstelle umfasst Informationsvermittlung, Klärung der aktuellen Situation und des aktuellen Bedarfs und ggf. Vermittlung in weiterführende Therapie- und Hilfsangebote. Darüber hinaus begleiten wir Menschen, die bereits durch ihre Abhängigkeitserkrankung stark beeinträchtigt sind. Wir helfen Ihnen ihren Suchtmittelkonsum einzuschränken und ihre Alltagssituation zu verbessern.

Bei Bedarf informieren wir über weiterführende Hilfsangebote wie z.B.  Substitutionsärzte, Entgiftungsstationen und anschließende Maßnahmen.

Auf Wunsch stellen wir Kontakt zu Selbsthilfegruppen her.

Die Beratungsgespräche finden kostenlos statt. Alle Angelegenheiten werden vertraulich behandelt. Auf Wunsch beraten wir auch anonym.
 

Betroffene

Zusammen mit dem Berater besteht die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Suchtmittelkonsum und dem persönlichen Hintergrund auseinander zu setzen. Gemeinsam können realistische Schritte zum Ausstieg aus der Sucht erarbeitet werden. Auf Wunsch können Freunde und Angehörige in den Beratungsgesprächen mit einbezogen werden.

Neben Einzelgesprächen bieten wir zusätzlich die Teilnahme an einer Informationsgruppe an, welche zur Einschätzung des persönlichen Konsumverhaltens und zur Neuorientierung dienen soll.
 

Angehörige

Angehörige können sich unabhängig von den Betroffenen beraten lassen. Häufig sind sie über viele Jahre stark belastet und neigen  dazu - ähnlich wie die Betroffenen selbst -  Störungen und psychische Beeinträchtigungen zu entwickeln.

Das Beratungsgespräch kann helfen, sich zu entlasten und eingespielte Verhaltensweisen im Umgang mit dem Betroffenen zu erkennen und zu verändern. Oft kommt es dadurch auf beiden Seiten zu wichtigen Entwicklungsschritten.  
 

Kooperationspartner anderer Fachdienste

Wir beraten MitarbeiterInnen anderer Fachdienste in Umgangs- und Entscheidungsfragen bei bestehender Suchtproblematik ihrer KlientInnen. Oft erfordert eine Situation schnellen Handlungsbedarf. Die Beratung kann kurzfristig unter Beachtung der Schweigepflicht sowohl telefonisch als auch persönlich erfolgen. 

FSP Osterode
Schloßplatz 3a
37520 Osterode
Tel.: 05522/901969
Fax: 05522/901961